Infrarotheizungen

Ob als Zusatzheizung, z. B. im Bad in Spiegelausführung oder als Hauptheizung in Häusern, Wohnungen oder Industriehallen - Infrarotheizungen finden breite Anwendungsmöglichkeiten. Infrarotheizungen bieten sich besonders im Austausch von Nachtspeicheröfen an.

Infrarotheizung sind zur Wand und Deckenmontage geeignet. Durch unterschiedliche  technische  Ausführungen gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Wir verkaufen und installieren nur Infrarotheizungen, die eine TÜV Abnahme oder ein QS-Zeichen erhalten haben.  Über Standard weiß bis zu Bildmotiven  und Glasdekor bieten diese sehr flachen Infrarotheizungen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Geringe Anschaffungs- und Betriebskosten, sowie lange Lebensdauer stehen für diese Technik. Ein weiterer Vorteil liegt in den Elektroinstallations- und Montagekosten. Wartungs- und Nebenkosten sowie zusätzliche Raumflächen (Heizungs, Vorratraum, Schornstein, etc.) enfallen. Das Temperaturempfinden bei Strahlungswärme (wie beim Kachelofen) lässt eine Senkung der Raumtemperatur, erfahrungsgemäß bis zu 2 Grad Celsius zu. Dies fühlt sich nicht nur besser an sondern senkt auch noch den Energieverbrauch (siehe Diagramm). Zudem verwirbelt die Strahlungswärme kaum die Raumluft. Durch die Austrocknung der Bausubstanz wird zudem Schimmelbildung unterdrückt.

Besonders in Industriehallen wirkt sich der geringe Energieverbrauch bei niedrigen Anschaffungs- und Montagekosten aus.

Wir beraten Sie gerne im persönlichen Gespräch.

Flyer Infrarotheizung downloaden

Behaglichkeitsprofil

Behaglichkeitsprofil

Die sogenannte Behaglichkeitstemperatur wird bei einer Konvektionsheizung (Luftheizung) durch eine Raumlufttemperatur von 20°C und einer Wandtemperatur von 16°C erreicht.*

Die Infrarotheizung nutzt als Wärmespeicher die Masse des Raumes (Wand, Decke, Boden, Mobilar etc.) und hat dadurch einen deutlich niedrigeren Energiebedarf. Zum Erreichen der Behaglichkeitstemperatur würde nämlich nur eine Raumlufttemperatur von 15°C benötigt.* (Siehe Grafik links!)

Als Faustregel kann gesagt werden, dass das Absenken der Raumtemperatur um 1°C eine Einsparung von 6% bewirkt.

Konvektionsheizung

Konvektionsheizung
  • ungleichmäßige Wärmeverteilung an Decke, Wand und Boden (bis 6 Grad)
  • Wandtemperatur niedriger als Raumluft
  • Staubaufwirbelung
  • hoher Energieverlust beim Lüften
  • Schimmelbildung an Kältebrücken möglich

Strahlungsheizung

Strahlungsheizung
  • gleichmäßige Wärmeverteilung Decke, Wand und Boden (bis 2 Grad)
  • Wandtemperatur höher als Raumluft
  • kaum Staubaufwirbelung
  • niedriger Energieverlust beim Lüften
  • Schimmelbildung wird unterdrückt

Konvektionsheizung

Konvektionsheizung

Strahlungsheizung

Strahlungsheizung
ZS Energietechnik GmbHRömerweg 675328 SchömbergDeutschlandTelefon: +49-7084-934658Telefax: +49-7084-934659E-Mail: info(at)zs-energietechnik.de